Gesetzliche Krankenversicherung

  • Morgens Reha ...
    ... abends zu Hause

Gesetzliche Krankenversicherung

Die orthopädische ambulante Rehabilitation in Leipzig bietet getreu dem Motto „Morgens Reha, abends zu Hause“ unseren Rehabilitanden ein ganzheitliches, individuelles und wohnortnahes Behandlungskonzept. Im Mittelpunkt steht die Förderung der Gesundheit und Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit mit dem Ziel, den Rehabilitanden die Rückkehr in den Alltag und das Berufsleben zu ermöglichen.
 
Das ARZ St. Elisabeth Leipzig bietet den Rehabilitanden, bei denen die gesetzliche Krankenversicherung zuständig ist, das gesamte Spektrum (Indikationen) der ambulanten orthopädischen (muskuloskelettalen) Rehabilitation. Je nach Art der ambulanten Rehabilitation können sich die Inhalte und Therapiezeiten deutlich unterscheiden.
 

Ambulante muskuloskelettale Rehabilitation

Zeitlicher Ablauf

  • 3 bis 4 Stunden pro Tag (inkl. Mahlzeit)
  • 3 bis 5 Tagen pro Woche, über 3 bis 5 Wochen
  • Verlängerung nach medizinischer Notwendigkeit möglich

Anschlussrehabilitation

Zeitlicher Ablauf

  • 4 bis 6 Stunden pro Tag (inkl. Mahlzeit)
  • 3 bis 5 Tagen pro Woche über 3 bis 5 Wochen
  • Verlängerung nach medizinischer Notwendigkeit möglich
 

Rehabilitationsinhalte

Das multiprofessionelle Rehabilitationsteam ist bei der ambulanten muskuloskelettalen Rehabilitation und bei der Anschlussrehabilitation gleichermaßen nach individuellem Bedarf integriert. Folgende Bereiche der Rehabilitation kommen zur Anwendung:

  • Ärztliche Betreuung
  • Physiotherapie
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Ergotherapie
  • Sozialberatung
  • Psychologische Beratung
  • Ernährungsberatung
  • Reha-Pflege
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.